Am 12. Dezember fand zum zweiten Mal die Prämienverleihung der Stadt Essen zum Projekt „Klimaschutz an Essener Bildungseinrichtungen“ statt, dieses Mal am Gymnasium An der Wolfskuhle. Prämiert wurden Kindertagesstätten und Schulen für ihren nachhaltigen Beitrag zu den Kimaschutzzielen der Stadt Essen. 

Fünf Schülerinnen und Schüler des ehemaligen Projektkurses der Q1 „GEÜ goes green“ (Annbritt Rusch, Amelie Fabritz, Jonas Schuy, Lukas Appelt und Victoria Wellié, jetzt Q2) nahmen zusammen mit der Leiterin des Projektkurses, Frau Zarth, sowie dem stellvertretend für die Schulleitung anwesenden Herrn Plate die Urkunde vom Essener Oberbürgermeister Herrn Kufen entgegen. Insgesamt wurde das GEÜ mit 1576 Euro prämiert, die durch die verschiedensten Projekte und Aktionen im Projektjahr 2018/2019 zustande kamen, z.B. durch die Klimaschutzwochen, das im letzten Jahr gegründete Klimaschutzteam, die Schulgarten-AG oder die Teilnahme an der Aktion SauberZauber (weitere Infos auf unserer Homepage unter GEÜ goes green). 

Zudem gab es für das Team des GEÜ, welches bei der Aktion Stadtradeln im Sommer mitgemacht hatte, ebenfalls einen Preis in Form von Kinogutscheinen. Das Team mit dem Teamchef Herrn Köller, welches aus 50 Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie Eltern bestand, hatte im Projektzeitraum unglaubliche 300km pro Teilnehmer „erradelt“ und stellte zudem im Essener Raum das größte schulische Team.

Das GEÜ hat durch diese beiden Projekte erneut gezeigt, dass es in Sachen Klimaschutz auf dem richtigen Weg ist und bereits sehr viel Nachhaltiges an unserer Schule getan wird.

Ein großes Dankeschön an alle, die an den verschiedenen Aktionen beteiligt waren!!!!

ZAR

 

Pressebericht der Stadt Essen: https://www.essen.de/meldungen/pressemeldung_1344776.de.html

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com