Newsflash

Kinder Umwelt Zeitung: Bericht über die Streuobstwiese am GEÜ

 

Sparda-Spendewahl: 2000€ für das das Projekt "Makerspace"

Wir gehören zu den Gewinnern bei der Sparda Spendenwahl - Das Projekt MAKERSPACE gewinnt sensationelle 2000 Euro

Wir freuen uns, dass wir mit 3749 abgegebenen Stimmen einen tollen 18. Platz bei der Sparda Spendenwahl 2021 erreichen konnten. Somit erhalten wir ein Preisgeld von 2000 Euro, welches in das Projekt MAKERSPACE fließt.

Der Projektkurs „Digitalisierung“ in der Oberstufe gründet derzeit einen MAKERSPACE. Der MAKERSPACE wird ein kreatives Zentrum mit einem eigenen Raum für alle Schülerinnen und Schüler. Hierbei steht die Förderung des Austausches über innovative Ideen – z. B. wie in der Schule (gerade in Zeiten von Distance-Learing und Homeschooling) digitale Vorhaben vorangetrieben und umgesetzt werden können – im Fokus.

Im MAKERSPACE sollen, angeleitet durch engagierte Lehrerinnen und Lehrer, Videos gedreht, 3D-Projekte modelliert und naturwissenschaftliche Projekte entwickelt und erprobt werden. Zum Beispiel werden Physik- oder Chemieexperimente als Tutorial entwickelt, abgefilmt und den Schülerinnen und Schülern als selbstgemachte Lernvideos zur Verfügung gestellt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten ganz praxisnah direkt für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, indem sie Fragestellungen formulieren und eigenständig Lösungen erarbeiten. Schwerpunkt bilden MINT-Themen an der Schule und die Einbindung an die bereits vorhandene Digitalausstattung.

Wir möchten auf diesem Wege allen herzlich danken, die uns bei der Wahl ihre Stimme gegeben haben und somit das Projekt MAKERSPACE unterstützen!

 

Das GEÜ gewint 2000 Euro bei der Sparda Spendenwahl

Wir gehören zu den Gewinnern bei der Sparda Spendenwahl: Das Projekt MAKERSPACE gewinnt sensationelle 2000 Euro!

Wir freuen uns, dass wir mit 3749 abgegebenen Stimmen einen tollen 18. Platz bei der Sparda Spendenwahl 2021 erreichen konnten. Somit erhalten wir ein Preisgeld von 2000 Euro, welches in das Projekt MAKERSPACE fließt.

Der Projektkurs „Digitalisierung“ in der Oberstufe gründet derzeit einen MAKERSPACE. Der MAKERSPACE wird ein kreatives Zentrum mit einem eigenen Raum für alle Schülerinnen und Schüler. Hierbei steht die Förderung des Austausches über innovative Ideen – z. B. wie in der Schule (gerade in Zeiten von Distance-Learing und Homeschooling) digitale Vorhaben vorangetrieben und umgesetzt werden können – im Fokus.

Im MAKERSPACE sollen, angeleitet durch engagierte Lehrerinnen und Lehrer, Videos gedreht, 3D-Projekte modelliert und naturwissenschaftliche Projekte entwickelt und erprobt werden. Zum Beispiel werden Physik- oder Chemieexperimente als Tutorial entwickelt, abgefilmt und den Schülerinnen und Schülern als selbstgemachte Lernvideos zur Verfügung gestellt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten ganz praxisnah direkt für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, indem sie Fragestellungen formulieren und eigenständig Lösungen erarbeiten. Schwerpunkt bilden MINT-Themen an der Schule und die Einbindung an die bereits vorhandene Digitalausstattung.

Wir möchten auf diesem Wege allen herzlich danken, die uns bei der Wahl ihre Stimme gegeben haben und somit das Projekt MAKERSPACE unterstützen!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Привет из Германии! – Eine deutsch-russische Brieffreundschaft

Um den jahrelangen Austausch mit unserer Partnerschule in St. Petersburg aufrechtzuerhalten, sind die Schülerinnen und Schüler aller Russischkurse von Jahrgang 8 bis zur Q1 kreativ geworden: Sie initiierten ein Brieffreundschafts-Projekt mit zukünftigen Gastschülerinnen und Gastschülern aus Russland.

In ihren Briefen, die nun auf dem Weg nach Russland sind, stellten die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I sich und ihre Interessen vor, um so erste Bande mit den russischen Schülerinnen und Schülern knüpfen und sich bereits vor dem Schüleraustausch kennenlernen zu können. Sie kreierten für die zukünftigen Austauschschüler zudem einen Flyer über ihre Heimatstadt Essen. Die Schülerinnen und Schüler der EF und Q1 schrieben über Themen, die sie aktuell bewegen, wie das Distanzlernen und ihre Zukunftspläne. „Auch in Zeiten von Corona ist es wichtig, die Beziehungen zu unserer Partnerschule aufrechtzuerhalten. Auch durch den schriftlichen Austausch können neue Sichtweisen sowie nachhaltige Freundschaften entstehen“, betont Frau Meyer, welche die Idee zum Projekt hatte und die Klassen währenddessen betreute.

Nun freuen sich die Schülerinnen und Schüler schon sehr auf Antworten aus St. Petersburg. „Ich bin schon sehr gespannt auf die Rückfragen und mich interessiert sehr, wie es bei den Schülern in Russland so ist“, sagt Diana Khodab (Jahrgang 9). Ebenso hoffen sie, dass sie möglichst bald gemeinsam mit ihren Brieffreundinnen und Brieffreunden die Stadt St. Petersburg erkunden können und aus der Brieffreundschaft dann auch eine persönliche Freundschaft entstehen kann. 

 

Aktion: Wir können auch kontaktlos sauber zaubern!

Unsere Fünftklässler engagierten sich auch in diesem Jahr für die Aktion SauberZauber der Stadt Essen

Da uns die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit am GEÜ sehr am Herzen liegen, nimmt unsere Schule jedes Jahr an der Aktion „SauberZauber“ der Stadt Essen teil. Bei dieser stadtweiten Aufräumaktion als Teil der Aktion „Essen bleib(t) sauber!“ greifen unsere Fünftklässler jährlich zu Zange und Müllsack, um unsere Stadt sauberer zu machen und ein Zeichen für den Umweltschutz zu setzen. „Als Schule haben wir die Möglichkeit, junge Generationen für nachhaltiges Handeln zu motivieren – deswegen ist dieses Thema in zahlreichen Unterrichtsfächern, AGs und Projektkursen sowie auch durch die Teilnahme an außerschulischen Aktionen wie dem SauberZauber fest am GEÜ verankert.“, so Frau Wiese und Herr Roos, die in diesem Jahr die Leitung des Nachhaltigkeitsteams am GEÜ übernommen haben.

In diesem Jahr war jedoch vieles anders, da wir aufgrund der Corona-Pandemie nicht – wie in den Jahren zuvor – gemeinsam durch den Stadtteil ziehen konnten, um unsere Straßenränder und Parks sauberer zu machen. Doch davon ließen sich unsere Fünftklässler natürlich nicht stoppen und befreiten vom 5. bis 12. März – selbstverständlich unter Einhaltung aller Hygieneregeln – ihre Wohnumgebung kurzerhand auf Distanz von herumliegendem Müll. Hierbei hielten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse mit der Kamera fest und waren überaus erfolgreich. So berichtet zum Beispiel Mika Latzberg aus der 5d: „Mein Papa und ich haben sehr viel Müll einsammeln können. Wir haben viele verschiedene Sachen gefunden, z. B. Zigarettenstummel, Flaschen, Tüten, Bonbon-Papier, Zigarettenschachteln und – passend zur Coronazeit – auch einige Masken.“

Insgesamt hatten die Schülerinnen und Schüler sehr viel Freude bei der Aktion und freuen sich darüber, einen Beitrag zum Umweltschutz geleistet zu haben. „Bei der Aktion SauberZauber hatte ich viel Spaß! Ein paar Menschen haben uns auch angelächelt und eine Frau hat uns für unseren Einsatz gedankt“, erzählt Marlene Ruppenthal aus der 5c. 

In diesem Sinne bedanken auch wir uns für den tollen Einsatz unserer Fünftklässler und freuen uns schon auf nächstes Jahr! – Wenn wir hoffentlich wieder gemeinsam alles sauber zaubern!

Mika Latzberg, Klasse 5D

 

Marlene Ruppenthal, Klasse 5C

 

Cecilia Markus, Julia Mamat und Lea Kluge, Klasse 5D

 

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com