Das Team Hallamund Meene/ Jonas Verleger hat mit seinem Hörspiel zur zweitausendjährigen Geschichte jüdischen Lebens in Essen einen Landespreis gewonnen. Zusätzlich zur Auszeichnung (und zum Preisgeld) haben die beiden Q1-Schüler noch die Chance, auf Bundesebene einen Preis zu gewinnen. Die Entscheidung hierüber fällt in den nächsten Monaten.

Jan-Niklas Großmann und Daniel Schlüter haben ebenfalls mit einem Hörspiel einen Förderpreis, dotiert mit 100€, gewonnen. Dieses Team hat sich mit den Bedingungen der Deportation jüdischer Menschen aus dem Ruhrgebiet, insbesondere der Situation in den Zügen, auseinandergesetzt.

Herzlichen Glückwunsch sowie viel Erfolg für Jonas Verleger und Hallamund Meena für die weitere Runde!

 

Konstantin Sprenger (betreuender Lehrer des Projektkurses)

Go to top