Berufsorientierung mal anders hieß es beim ersten Feriencamp des zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen vom 30. März bis 2. April 2015: 13 Schülerinnen und Schüler – darunter auch Marius Clemens, Rejan Mohamed und Shenja Over vom Gymnasium Essen Überruhr – bauten ferngesteuerte Drohnen, besuchten den Flughafen Mülheim und nahmen im Simulator eines Airbus 320 Platz. Ihre Erlebnisse dokumentierten sie in Form eines Videos. (Link zum Video auf YouTube). Die fertigen Filme wurden von einer Jury begutachtet und prämiert. UPDATE: Einen Erlebnisbericht unserer Gewinner finden Sie ganz am Ende dieser Seite.

Zielsetzung des Feriencamps: Die Schülerinnen und Schüler sollten erste Einblicke in Berufe aus dem Bereich Luftfahrttechnik gewinnen und Wege dorthin aufgezeigt bekommen. Deshalb erhielten sie – zusätzlich zu den einzelnen Aktivitäten – Einblicke in MINT-Berufe und Studiengänge wie Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik.

Da die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler zur Premiere des Feriencamps durchweg positiv waren, ist für den Beginn der Sommerferien eine Wiederholung geplant. Vormerkungen dazu nehmen wir ab sofort entgegen, der konkrete Termin folgt in Kürze. Fragen dazu beantworten Anja Krumme (0201 81004-178, anja.krumme@fom.de) und Christiane Schuld (0201 81004-547, christiane.schuld@fom.de).

 

„zdi hebt ab! Alles rund ums Fliegen“ – so heißt das MINT-Feriencamp an dem wir (Marius Clemens, Rejan Mohamed und Shenja Over aus der 8D) in der ersten Osterferienwoche (30.03. - 02.04.2015)  teilnahmen. Das Feriencamp richtete sich hauptsächlich an Schülerinnen ab der 8. Klasse, aber auch Schüler waren herzlich willkommen und sogar in der Überzahl. An dem Projekt, welches an der FOM-Hochschule stattfand, haben insgesamt 13 Schüler/innen aus Essen und Mülheim mitgemacht.

Am Montag fing nach kurzem Kennenlernen dann der große Bau, Spaß und das Löten der Kabel so richtig an. Einen Tag später waren alle vormittags noch fleißig am Bauen, da die Drohne aus vielen kleinen Einzelteilen bestand. Nach dem leckeren Mittagessen hielt Daniel, welcher Dozent an der FOM ist, einen Vortrag über das Ingenieurswesen und die dazu gehörigen Studiengänge. Den ganzen Tag begleiteten uns zwei nette Studentinnen der FOM, welche dann über ihr duales Studium und ihren späteren Beruf sprachen. Schon war auch der 2. Tag vorbei.                         

Ein echtes Highlight war der Besuch des Flugsimulators in Kupferdreh. Im Airbus 320, der mit Originalteilen nachgebaut wurde, machten wir eine Sicherheitsübung („Braise, Braise, Sicherheitsposition“) und guckten uns die Tür zum Cockpit an, die wie in echt auch mit einem Zahlencode gesichert ist. Außerdem durfte jeder mal im Cockpit einer Boeing Platz nehmen. Anschließend fuhr uns Karl, der Busfahrer, zum Flughafen Essen/Mülheim. Dort erklärte uns der Hubschrauberpilot Florian, warum ein Helikopter fliegt. Danach besichtigten wir die Flughafen-Feuerwehr, Flugzeuge und Hubschrauber, außerdem fuhren wir noch mit dem Bus über die Start- und Landebahn, aber leider hat der Bus nicht abgehoben.

Am letzten Tag bastelten wir dann aus unseren Fotos und Videos, welche wir zwischendurch aufgenommen hatten, einen 3-minütigen Film. Dieser wurde dann von einer Jury bewertet. Wir (Rejan&Shenja) wurden 2. von insgesamt 6 Gruppen und gewannen sogar einen 25 Euro Amazon-Gutschein. Erster wurden Luca und Tom vom Carl Humann Gymnasium. Am Ende machte ein Fotograf noch Fotos und wir Schüler wurden nach einer Rückmeldung der Veranstaltung gefragt. Diese fiel durchweg positiv aus, da alle sehr viel Spaß hatten.                                                          

 So schnell waren die 4 Tage im Feriencamp auch schon vorbei, schade…

Geschrieben von Rejan Mohamed und Shenja Over (8D)

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok