Das GEÜ als Unesco-Projektschule


 NEU: Grundlegende aktuelle Darstellung der Aktivitäten des GEÜ als Unesco-Projektschule: *klick!* 


ipt 2012 aufruf

Von Dienstag, 03.07, bis Donnerstag, 05.07.2012 beteiligte sich unsere Schule am 9. Internationalen Unesco-Projekttag. Der Leitgedanke lautete

 Hinterm Tellerrand geht´s weiter-
 weltbewusst essen und leben.

Der ehemaligen Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Wllly Brandt machte das Problem deutlich: „Wo Hunger herrscht, kann Friede keinen Bestand haben.“ Jeder sieht es: Unsere Welt ist nicht im Gleichgewicht! Während auf der einen Seite Übergewicht ein zunehmendes Problem darstellt, sterben auf der anderen Seite täglich tausende Menschen an Unterernährung.

Was haben wir damit zu tun? Es geht um die Fragen: Wie ernähren wir uns in der Familie und in der Schule? Wo kommen unsere Lebensmittel her? Wie werden sie erzeugt? Was sagt unsere Esskultur über uns aus? Welche Auswirkungen hat unsere Ernährung auf die Menschen weltweit? Was essen die Menschen im Jahr 2050?

Organisation: Während der Projekttage fand im GEÜ kein Regelunterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten wie in den vergangenen Jahren in Arbeitsgruppen klassen- und kursübergreifend an verschiedenen Projekten und stellten diese der Schulöffentlichkeit dar. 
In diesem Jahr fanden die Projekttage am Donnerstag, 05.07.2012, ab ca. 13:00 Uhr, ihren Abschluss und Höhepunkt in einem Schulfest, in dem die Projektgruppen ihre Ergebnisse präsentierten, unsere neue Mensa mit kulinarischen Angeboten lockte, die Musiker des GEÜ für Festival-Atmosphäre sorgten und Führungen durch unseren Neubau möglich waren. Mehr...

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Projekttage 2010Von Mittwoch, 24. März bis Freitag, 26. März 2010, beteiligte sich unsere Schule am 8. Internationalen Unesco-Projekttag unter dem Motto

                                 Unser Handeln- unsere Zukunft“.

An diesen Tagen fand kein Regelunterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6-12 arbeiteten miteinander klassen- und kursübergreifend an sehr unterschiedlichen Projekten. Wiederum war es gelungen, eine große Bandbreite an Themen zusammenzustellen. Viele Projekte wurden auch an außerschulischen Orten durchgeführt oder von Fachexperten begleitet. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 führten an diesen Tagen mit ihren Klassenlehrerinnen/lehrern ein eigenes Programm im Klassenverband durch. Die Jahrgangsstufe 13 begleitete die Projekte in Kleingruppen und erstellte eine umfangreiche Dokumentation, die auf den folgenden Seiten zu sehen ist. Am letzten Tag (26.03.) wurde in einer Bühnenshow die Ergebnisse einiger Projektgruppen präsentiert.  Mehr...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Von Mittwoch11, 28.05., bis Freitag, 30.05.2008, veranstaltete unsere Schule im Rahmen des 7. Internationalen Projekttags der deutschen Unesco-Projektschulen drei Projekttage unter dem Motto

"Nebeneinander - Miteinander - Heimat finden.
Wie viel Integration brauchen wir?"

An diesen drei Tagen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler miteinander klassen- und kursübergreifend und erforschten schwerpunktmäßig ihre Heimat, beschäftigten sich mit dem Leben von Menschen aus anderen Kulturen sowie mit Fragen der Integrationsproblematik. Dabei lernten viele Arbeitsgruppen auch an außerschulischen Orten wie zum Beispiel auf heimischen Friedhöfen, in Industriemuseen oder typischen Arbeitersiedlungen, in der alten Synagoge, im KZ-Außenlager Schwarzpot sowie auch in den Naturräumen des Ruhrtals. Andere Gruppen wanderten auf den Spuren des Bergbaus, fotografierten verschiedene markante Punkte in Essen und erstellten einen Film oder veranstalteten eine Charity-Radtour rund um den Baldeneysee zugunsten unseres Eselprojekts. Die Arbeitsgruppen, die in der Schule blieben, beschäftigten sich mit Themen wie "Weltmusik" oder der Problematik der Kindersoldaten, erstellen Fahnen und erarbeiteten eine Theateraufführung zum Thema "Außenseiter". Den Abschluss der Projekttage am Freitag bildete ein Open-Air-Gottesdienst, ein Internationales Buffet und eine Veranstaltung im Pädagogischen Zentrum, in der einige Arbeitsgruppen die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren konnten. Mehr... 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Dienstag, 25.04.2006, nahm unsere Schule teil am sechsten Internationalen Projekttag mit dem Motto

"Lebens(t)raum Sport - fit - friedlich - fair -
für Eine Welt"

Es wurde ein schöner Tag mit strahlendem Sonnenschein, der nicht nur unsere Außenaktivitäten beflügelte. An dieser Stelle sei nur ein kleiner Ausschnitt aus den vielfältigen Aktionen des Tages genannt: Es gab Informationen zum antiken Olympia und zur Olympiade 1936, man konnte sich über die Erfolge des Ruhrgebietsfußballs schlau machen oder seine sportlichen Kenntnsse in einer "Wer-wird-Millionär-Show" testen. In der Sporthalle wurden die weithin unbekannte Sportarten "Korfball" und "Indiaca" ausprobiert oder in einen Erlebnisparcours "Andenlandschaft" sinnliche Erfahrungen gemacht. Auch der "Eine-Welt-Gedanke" der UNESCO kam nicht zu kurz: Oberstufenschüler informierten über die zumeist ungerechten Produktionsbedingungen von Sportschuhen oder Fußbällen und zeigten Alternativen auf. An anderer Stelle wurde der "Sport als Spiegelbild der Gesellschaft" kritisch beleuchtet sowie Umweltschäden durch bestimmte Sportarten diskutiert. Und vieles mehr...

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere Schule veranstaltete am Freitag, 23.04.2004, als eine der mitarbeitenden unesco-Projekt-Schulen ein vielfältiges Programm anlässlich des fünften Internationalen Projektags zum Thema

"Lebenselixier Wasser: Probleme, Konflikte, Chancen"

Bitte klicken Sie hier oder auf das Bild rechts, um eine ausführliche Dokumentation der Ausstellungen, Vorträge, Experimente, Spiele, Filmvorführungen usw. dieses Tages aufzurufen. (Hinweis: Die Bilderseiten sind leider durch ein technisches Problem verloren gegangen und können nicht mehr rekonstruiert werden.) An dieser Stelle dennoch ein herzliches Dankeschön an und Svenja Kirsten, Verena Gawrisch, Nadine Gummersbach und Christian Koll, die für die Bilder verantwortlich zeichnen.

Weitere digitale Informationen zu unserem Projektag:

  1. Eine tabellarische Übersicht erleichtert den Überblick über die vielfältigen Aktionen dieses Tages: *klick*. 
  2. Der Elternbrief liegt hier bereit.
  3. Hier können Sie sich den offiziellen Aufruf der deutschen UNESCO-Projektschulen ansehen.
  4. Die offizielle Pressemitteilung der Deutschen UNESCO-Kommission ist hieronline. ua14-04.pdf (113.85 KB) 
  5. Der damalige Bundespräsident Johannes Rau hatte die Schirmherrschaft für diesen Tag übernommen, sein Brief dazu hier: rau.pdf (27.91 KB)  

Mehr und ausführliche Informationen zu den UNESCO-Projektschulen in Deutschland und weltweit gibt es unter www.ups-schulen.de (externer link).

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf dieser Seite folgen noch einige ältere Berichte und Informationen über die UNESCO-Arbeit unserer Schule

 

"Kontinuierlich und sehr aktiv beteiligte sich das GEÜ über mehrere Jahre im Netzwerk der UNESCO-Projektschulen in NRW. Gerne entspreche ich deshalb Ihrem Antrag auf Aufnahme in das deutsche Schulnetz der UNESCO", so Eva-Maria Hartmann, Bundeskoordinatorin der UNESCO-Projektschulen.

Mit diesen Worten überreichte sie beim 4. Internationalen Projekttag am 25. April 2002 unserem Schulleiter, Herrn Arndt, die Urkunde, mit der das Gymnasium Essen-Überruhr offiziell zur mitarbeitenden UNESCO-Projektschulen ernannt wurde.

Mehr zum UNESCO-Projekttag im Jahre 2002 gibt es hier.

Die Zahl der UNESCO-Projektschulen wächst: Inzwischen (2006) gibt es in weit mehr als 100 Städten der Bundesrepublik Deutschland 188 Schulen aller Schultypen, die ihre Arbeit an den Zielen der UNESCO (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization) ausrichten. Weltweit sind die Zahlen noch beeindruckender: Insgesamt sind 8000 UNESCO-Projektschulen in fast allen der 193 Mitgliedstaaten der UNESCO registriert. Vertiefende Informationen dazu hier.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Rahmen unserer Mitarbeit im Netzwerk der UNESCO sind uns folgende Zielsetzungen und Handlungsweisen wichtig:

  1. Wir kennen die Menschenrechte und setzen uns für ihre Einhaltung ein - alltäglich!
  2. Wir engagieren uns für einen nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt und deren Ressourcen, denn es ist uns nicht egal, wie die Welt "nach uns" ausschaut.
  3. Wir arbeiten für eine friedliche Zukunft für alle Menschen auf der Welt. Dazu entwickeln und leben wir Respekt und Toleranz als Grundeinstellung und achten andere Kulturen und Lebensweisen.
  4. Wir untersuchen internationale Konflikte auf ihre Ursachen. Wir stellen Fragen, hören zu, entwickeln unsere eigene Meinung und lernen, Konflikte gewaltfrei zu lösen.
  5. Wir sehen die Ungleichheit der Lebensbedingungen und die ungerechte Verteilung von Rohstoffen und Perspektiven auf der Erde. Wir üben Solidarität durch gemeinsame Aktionen z. B. an den Projekttagen und durch die aktive Unterstützung des Straßenkinderprojektes in Sao Paulo.
  6. Wir interessieren uns für das Leben anderer Menschen in fremden Ländern und lernen ihre Kultur durch Schulfahrten und Schulpartnerschaften kennen.
  7. Wir lernen durch konkrete Aktionen demokratisch zu handeln und Verantwortung zu übernehmen. Dabei sind wir kreativ und aktiv, entwerfen z. B. Plakate und Transparente, verfassen Texte, organisieren Hilfsaktionen und gestalten Friedensveranstaltungen.

Diese Ziele sind in der Gestaltung desSchulprogramms verankert und verbindlich. Die einzelnen Fachkonferenzen verdeutlichen ihre Beiträge.

Mehr zu den Zielen der proj-s-k kann man  hier nachlesen. 


 

 
Zum Anfang